“Sicher und frei” von Z. Allora

“Sicher und frei” von Z. Allora

Band 2 der Reihe Verschlungene Träume Orion wurde durch eine Missbrauchserfahrung mit einem Dom jede Freude an BDSM geraubt und sein Selbstvertrauen ist zerstört. Jede Session bricht er ab und er ist sich sicher, dass er sich niemals wieder so wie vorher wird unterwerfen können. Doch natürlich bleibt die Sehnsucht bestehen. Im Entwinded lernt er Marcus und Hunter kennen, die seit sechs Jahren ein Paar sind. Marcus ist der Meinung, sie sollten einen Dritten in ihr Leben lassen, da sie…

Weiterlesen Weiterlesen

Montagsfrage: Gibt es eine Erzählperspektive, die du beim Lesen bevorzugst?

Montagsfrage: Gibt es eine Erzählperspektive, die du beim Lesen bevorzugst?

Svenja, vom Blog Buchfresserchen, stellt jeden Montag eine Frage rund ums Thema “Bücher”. Heute ist es eine relativ ernste Frage, und ja, ich bin diesbezüglich auch bei diversen Autoren im Zwiespalt. Ich persönlich bevorzuge Geschichten, die in der 3. Person (neutraler Erzähler) geschrieben sind. Obwohl man eigentlich gerade durch die Ich-Perspektive dem Protagonisten näher sein sollte, klappt das für mich in vielen Geschichten irgendwie nicht (es gibt natürlich Ausnahmen). Ob das an dem Schreibstil liegt oder einfach an meinem Geschmack,…

Weiterlesen Weiterlesen

“Liebesbande” von Mathilda Grace

“Liebesbande” von Mathilda Grace

Band 5 der Back Home-Reihe Nachdem Sam und Parker ihre Söhne erfolgreich verkuppelt haben, erinnern sie sich an ihren Anfang, und was soll ich sagen? Ich bin auch hier wieder vollkommen begeistert und finde, es ist mitunter einer der besten Bände dieser Reihe. Liegt vielleicht an Sam, von dem ich sehr viel in mir selbst gesehen habe. Ich bin zwar kein Sozialarbeiter, aber als Psychologin kenne ich diese Aufopferung und den Frust, der einfach entsteht, weil einem die Hände gebunden…

Weiterlesen Weiterlesen

“Wie Hund und Katze” von BA Tortuga

“Wie Hund und Katze” von BA Tortuga

Ein Roman aus der Zufluchtsort-Reihe Sam, eine Werkatze, hatte es in ihrem Leben nicht leicht. Aufgewachsen in einem Werwolf-Rudel wurde er nie wirklich von diesem akzeptiert – mit Ausnahme gewisser Teile seiner Familie und seines besten Freundes Pete – und ging daher in die große Stadt, wo er jedoch auch nicht akzeptiert wurde, immerhin haftet der Geruch von Wolf auf ihm. Aufgrund eines Todesfalles kehrt Sam zurück zum Rudel und trifft dort auf Gus, einem griesgrämigen Einzelgänger, der ihn in…

Weiterlesen Weiterlesen

Montagsfrage: Gibt es Autoren bei denen ihr im Zwiespalt seid sie zu lesen, weil ihr mit ihren Ansichten/Handlungen oder gar Aspekten ihres Werks nicht übereinstimmt?

Montagsfrage: Gibt es Autoren bei denen ihr im Zwiespalt seid sie zu lesen, weil ihr mit ihren Ansichten/Handlungen oder gar Aspekten ihres Werks nicht übereinstimmt?

Svenja, vom Blog Buchfresserchen, stellt jeden Montag eine Frage rund ums Thema “Bücher”. Heute ist es eine relativ ernste Frage, und ja, ich bin diesbezüglich auch bei diversen Autoren im Zwiespalt. 1) Abigail Roux Ich mochte die ersten fünf Bände ihrer Ty & Zane Serie, die sie zusammen mit Madeleine Urban schrieb, aber nachdem sich das Duo “getrennt” bzw. Madeleine mit dem Schreiben aufgehört hat, ging es auch mit der Serie bergab. Die Charaktere und die Plots wurden immer unglaubwürdiger…

Weiterlesen Weiterlesen

„Herz zum Mitnehmen“ von Renae Kaye

„Herz zum Mitnehmen“ von Renae Kaye

Liam ist sich sicher: Er ist nicht schwul, und dass er jeden Morgen die Begegnung mit einem Mann herbeisehnt ändert nichts daran. So denkt Liam zumindest. Aber als Jay ihn anspricht und Liam sich immer mehr zu ihm hingezogen fühlt, fängt er an zu begreifen, dass er Männern doch nicht so abgeneigt ist. Die Frage, die er sich nun stellen muss, ist, ob er offen dazu stehen kann, vor allem da sein Vater klipp und klar gemeint hat, dass keiner…

Weiterlesen Weiterlesen

“Schritt für Schritt” von K.C. Wells

“Schritt für Schritt” von K.C. Wells

Ich lese gerne Geschichten mit größeren Altersunterschied. Dazu hat mich auch der Klappentext sehr angesprochen. Jamie, ein Student der Anwalt werden möchte, hat es nicht leicht. Durch die Scheidung seiner Eltern ist er finanziell auf sich allein gestellt und kommt eher schlecht als recht über die Runden, obwohl er drei Jobs hat. Dann verliert er auch noch seine Wohnung, und sein Traum, zu studieren steht vor einem abrupten Ende. Doch gerade, als alles droht unterzugehen, lernt er Guy kennen, einen…

Weiterlesen Weiterlesen

Montagsfrage: Magst du lieber dicke oder dünne Bücher, oder ist es dir egal? Warum?

Montagsfrage: Magst du lieber dicke oder dünne Bücher, oder ist es dir egal? Warum?

Svenja, vom Blog Buchfresserchen, stellt jeden Montag eine Frage rund ums Thema “Bücher”. Am Anfang konnte mir ein Buch nicht dick genug sein, aber mit der Zeit hat sich das geändert. Vor allem da ich arbeitstechnisch sehr eingespannt bin. Daher bevorzuge ich mittlerweile Bücher mit nicht mehr als 400 Seiten, da ich mir da sicher sein kann, dass ich sie relativ schnell lesen kann. Dass ich mich wirklich mal für ein dickeres Buch entscheide ist daher relativ selten, da müsste…

Weiterlesen Weiterlesen

“Der Wind in den Zäunen” von Eli Easton

“Der Wind in den Zäunen” von Eli Easton

Eddie hat einen Traum, den er sich mit seinem Lebensgefährten erfüllen möchte bzw. erfüllt hat – eine Farm, einen Gnadenhof für gerettete Nutztiere. Nur hat Eddie nicht damit gerechnet, dann doch alleine dazustehen, da sein Lebensgefährte ihn in letzter Minute im Stich lässt, und zwar mit einem zehn Hektar großen Gelände in Lancaster County. Eddie weiß nicht was er tun soll. Alleine ist der Gnadenhof so gut wie nicht leistbar und er hat auch überhaupt keine Ahnung, was man auf…

Weiterlesen Weiterlesen

„Mein Ex, sein Giftzwergbruder und ich“ von Erin Tramore

„Mein Ex, sein Giftzwergbruder und ich“ von Erin Tramore

Jerry hat es nicht leicht. Auf Bewährung draußen hat er schon drei Aushilfsjobs verloren und muss nun, als letzten Ausweg, einen Job bei seinem Ex-Freund Fernando annehmen, der ihn damals eiskalt in Stich gelassen hat. Die Bezahlung ist gut, und eigentlich kann es ja nicht so schwer sein dessen Bruder, Luca, der im Rollstuhl sitzt, herumzufahren und auf ihn aufzupassen. Aber natürlich ist es nicht so leicht wie Jerry dachte, denn Luca schikaniert ihn die gesamte Zeit. Außerdem leidet er…

Weiterlesen Weiterlesen