„Tief im Schlamassel“ von Mary Calmes

„Tief im Schlamassel“ von Mary Calmes

Buch 3 in der Serie – Verliebte Partner

@ Dreamspinner Press | Cover

Miro hat eigentlich alles, was er zum Glücklich sein braucht: einen tollen und spannenden Job als US Deputy Marshal, seine besten Freundinnen und den Mann seiner Träume – Ian. Nur ist Ian oft monatelang nicht da, da er nebenbei auch als Soldat dient und in geheime Einsätze geschickt wird. Miro bleibt allein zurück – mit dem Wissen, dass Ian irgendwann vielleicht nicht zu ihm zurückkehren könnte.

Ich kann es nicht anders sagen: Ich liebe Miro und Ian! Und Chickie! Wie konnte ich nur Chickie-Baby vergessen.

Es ist schön zu lesen, dass Miros und Ians Beziehung mittlerweile ziemlich gefestigt ist und die beiden einander noch immer perfekt ergänzen. Sie sind eine Einheit – beruflich und privat. Gerade mit Miros Vergangenheit verstehe ich es natürlich umso besser, dass er Ian einfach vermisst, wenn dieser mal wieder bei irgendeinem Einsatz ist, der dann vielleicht auch um einiges länger dauert als geplant. Immer schweben irgendwo die dunklen Gedanken herum, dass Ian vielleicht eines Tages nicht zurückkommt. Und dann muss sich Miro auch noch mit seinem persönlichen Dämonen beschäftigen, der ihn damals entführt, gefoltert und ihm eine Rippe entfernt hat.

Als Hartley dann wieder dem FBI entwischt, ist es noch realer. Aber Hartley ist nicht die einzige Bedrohung, denn auch auf Ian hat es anscheinend jemand abgesehen, da zwei Kammeraden seiner alten Einheit anscheinend ermordet wurden. Wieso sollte es bei den beiden auch mal ruhig zugehen? Mehr kann ich aber zum Plot nicht sagen, da ich ansonsten spoilern würde, und dabei soll man sich einfach in die Geschichte ohne Vorkenntnisse fallen lassen.

Ian und Miro sind oft in diesem Buch voneinander getrennt, weshalb es mir vermutlich auch nicht so gut gefällt wie die anderen beiden Teile. Aber ich denke, das war auch ein wichtiger Schritt um die beiden in ihrer Beziehung voranzubringen, weshalb mich das ein wenig versöhnt. Auch die Nebencharaktere sind wieder toll, ob es Ians und Miros Arbeitskollegen, Miros Freundinnen oder Chickie-Baby sind. Auch Hartley finde ich nach wie vor einfach Klasse, denn ich mag ihn sehr als Bösewichtig dieser Reihe. Ich mag es allgemein, wenn der Bösewicht über mehre Bände hinweg präsent ist. Denn irgendwie ist dieser dann auch viel greifbarer.

Ich bin auf jeden Fall schon sehr auf den vierten Band gespannt, der zugleich der Abschlussband von Miros und Ians Geschichte ist. Alles in allem kann ich diese Geschichte, allgemein die Serie um Ian und Miro, einfach nur weiterempfehlen.

Loading Likes...

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Oh ja, dass die beiden Marshalls nicht die ganze Zeit zusammen waren, sonden ihre Abenteuer zum Teil getrennt bestehen mussten, hat mir auch nicht so gut gefallen. Schließlich sind sie im Team einfach unschlagbar und ich hätte gerne mehr davon gesehen. Aebr dafür gibt’s ja noch einen 4. Teil, auf den ich schon sehr gespannt bin.
LG Gabi