„Ein Himmel voller Geheimnisse“ von Rick R. Reed

„Ein Himmel voller Geheimnisse“ von Rick R. Reed

@ Dreamspinner Press | Cover

Cole zieht mit seiner ersten großen Liebe Rory zusammen und könnte glücklicher nicht sein. Doch lange ist ihnen dieses Glück nicht gegönnt, da Rory auf mysteriöse Weise verschwindet und es keine Indizien gibt, was passiert sein könnte. Cole kann diesen Verlust nur schwer verkraften und zieht sich immer mehr in sich selbst zurück, von dem aufgeweckten, fröhlichen Mann ist nicht mehr viel übrig.

20 Jahre nach Rorys Verschwinden, Cole ist mittlerweile mit Tommy verheiratet, der ihm mehr als eine große Stütze war, taucht dieser wieder auf. Wo war Rory all die Jahre? Ist er durch die Zeit gereist? Was passierte vor zwanzig Jahren, als eine seltsame Masse am Nachthimmel auftauchte und ihn ins All entführte? Rory kann sich nicht an sein Verschwinden erinnern, außerdem sind für ihn nicht mehr als ein paar Tage vergangen. Er liebt Cole noch immer, ebenso konnte Cole Rory nie wirklich vergessen und mit ihm abschließen. Doch nun stellt sich für Cole die Frage: Entscheidet er sich für Rory, die idealisierte, leidenschaftliche erste Liebe, oder für Tommy, die geborgene Liebe und mit dem er eine lange, glückliche Ehe führt?

Diese Geschichte ist in zwei Teile eingeteilt – die Vergangenheit und die Gegenwart. In der Vergangenheit erfahren wir mehr über Cole und Rory, die beide sehr sympathische und wunderbare Protagonisten sind. Sie sind bis über beide Ohren ineinander verliebt und malen sich ihre gemeinsame Zukunft aus … bis Rory verschwindet und es keinen Anhaltspunkt gibt, was passiert sein könnte. Cole fällt in ein tiefes Loch, hat aber immer das Gefühlt, dass Rory noch lebt, noch irgendwo ist. Er zieht sich vor allen anderen zurück, ist tief in seiner Trauer und Verzweiflung gefangen. Er trifft dann ein paar weniger kluge Entscheidungen, doch man merkt einfach wie sehr er mit Rorys Verschwinden zu kämpfen hat, sodass man ihm nicht mal wirklich böse sein kann. Im Gegenteil, man verspürt eher eine Art von Hilflosigkeit, weil man Cole helfen möchte, es aber einfach nicht kann.

In Tommy habe ich mich gleich mal verliebt, da er einfach ein wunderbarer, sympathischer, gefühlvoller Mann ist. Auch er spielt schon in der Vergangenheit eine Rolle, wobei ich nicht zu viel erzählen möchte – lest lieber selbst. Auf jeden Fall hilft er Cole und es entwickelt sich eine innige, geborgene Liebe zwischen den beiden. Selbst 20 Jahre später versteht Tommy Cole in seiner Trauer um Rory, den er nie ganz loslassen konnte. Und ist mehr als einfühlsam, selbst wenn es ihn selbst verletzt.

Als Rory dann 20 Jahre später plötzlich wieder auftaucht – und das als wäre er nie weggewesen – verwandelt sich Coles Leben in Chaos. Denn für Rory sind seit dem Tag seines Verschwindens, an das er sich nicht erinnern kann – außer, dass es eine eigenartige Masse am Himmel gab -, nicht mehr als ein paar Tage vergangen. Er liebt Cole noch immer und auch Cole konnte Rory eben nie ganz vergessen, hat noch immer Gefühle für ihn. Er selbst steht nun vor einem Scheideweg: denn er muss sich entscheiden – für die Vergangenheit oder die Zukunft, für Rory oder Tommy, für die erste Liebe oder die Geborgenheit. Doch dann gibt es eine Situation, die Cole die Augen öffnet. Und ich kann seine Entscheidung sehr gut verstehen und nachvollziehen.

Die Geschichte ist, so wie alle Geschichen von Rick R. Reed, sehr ruhig erzählt und dabei aber sehr gefühlvoll. Man spürt Coles Schmerz, seine Verzweiflung, man spürt später seine innere Zerrissenheit. Die Geschichte ist auch anders – gerade mit diesem Setting. Und ich denke, viele werden sich nun die Frage stellen: Gibt es da ein Happy End? Kann es da überhaupt eines geben? Ja, es gibt eines, aber ich weiß nicht ob es das ist, welches sich viele wünschen werden. Für mich war es passend. Und ich konnte den Reader mit einem guten Gefühl schließen, auch wenn mich Rorys, Coles und Tommys Geschichte noch lange nicht losgelassen hat.

Daher gibt es von mir eine klare Lesempfehlung, und ich bin sehr gespannt, wie andere Leser dieses Buch empfinden werden.

PS: Ist das Cover nicht traumhaft? Ich bin absolut begeistert.

Loading Likes...

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Hallo Corina,

mit dem Buch hatte ich ein bisschen meine Problemchen, aber bei dem Cover sind wir uns absolut einig – das ist wirklich wunderschön!

LG Gabi

Eine wunderbare 5* Geschichte (die ich trotzdem nicht so wirklich einordnen kann *g*).
Sie darf ins Regal :-).
LG Elke