“Wofür es sich zu kämpfen lohnt” von Dirk Greyson

“Wofür es sich zu kämpfen lohnt” von Dirk Greyson

@ Dreamspinner Press | Cover

Brantley Calderone, ein New Yorker Stadtei, kauft sich eine Ranch in einer kleinen Ortschaft in South Dakota und möchte dort zur Ruhe kommen. Nun ja, mit der Ruhe wird wohl nix, immerhin findet er auf seiner Veranda eine tote Frau. Mackenzie “Mack” Redford ist der Sheriff von Hartwick County und untersucht den Mordfall. Brantley kann er als Verdächtigen bald ausschließen, aber anscheinend ist jemand hinter ihm her. Aber wer? Und warum?

Ich war von diesem Buch wirklich positiv überrascht. Obwohl die Einleitung eher kurz war und man gleich mal in das Geschehen “reingeschmissen” wurde, konnte man sich doch sehr gut auf Brantley und Mack einlassen. Der Krimiplot nimmt einen großen Anteil der Geschichte ein, aber die Romanze zwischen den beiden kommt dadurch nicht zu kurz. Im Gegenteil, sie hilft, dass sich die Beziehung entwickelt. Ich habe manchmal Probleme damit, wenn sich ein Pärchen zu schnell findet, aber hier fand ich es glaubwürdig und konnte mich daher gut drauf einlassen.

Der Krimiplot ist spannend und obwohl ich Verdächtige im Visier hatte, so hätte ich mit dieser Auflösung definitiv nicht gerechnet. Well done, Dirk Greyson.

Ein paar Dinge kamen mir dennoch zu kurz, wie z. B. die Freundin von Brantley, die er am Anfang anrief, aber dann fand sie keine Erwähnung mehr. Das fand ich ziemlich schade.

Deshalb gibt es von mir solide 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

Weitere Meinungen zum Buch gibt es bei El Ma liest & träumt und Sabrina’s Welt der Bücher.

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: