Montagsfrage: Wie gehst du als Buchblogger mit Ideenlosigkeit oder Phasen in denen du nicht liest um?

Montagsfrage: Wie gehst du als Buchblogger mit Ideenlosigkeit oder Phasen in denen du nicht liest um?

Svenja, vom Blog Buchfresserchen, stellt jeden Montag eine Frage rund ums Thema “Bücher”.

Mein Blog ist noch relativ neu, daher habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht, was passiert, sollte ich wirklich mal nicht zum Lesen kommen oder wollen (Ich hoffe auch, dass das nie passieren wird, aber man weiß ja nie). Vor allem ist das Lesen für mich ein Ausgleich, und daher fällt es mir irgendwie schwer zu glauben, dass ich da wirklich einmal eine Lesepause von mehreren Monaten haben werde.

Aber ich habe diesen Blog auch eher dazu ins Leben gerufen, um ein Lesearchiv für meine gelesenen Bücher zu haben. Von daher sehe ich es eher gelassen, sollte ich mal tatsächlich mehrere Wochen lang keine Rezensionen schreiben. Wenn ich nicht zum Lesen komme, kann ich natürlich auch nichts darüber berichten. :-) Und ich bin auch nicht der Typ für Leserunden, Interviews, usw.

Ab und zu lese ich natürlich auch mal ein Buch, zu dem ich überhaupt nichts sagen kann, wo ich einfach nicht weiß, wo ich anfangen soll. Wenn es jetzt nicht gerade ein Rezensionsexemplar ist, verzichte ich auf die Rezension. Aber das kommt wirklich nur in den seltensten Fällen vor.

Wie ist es bei euch?

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: